Nachgefragt – Interview mit Prof. Walter Kriha


 

von .

kriha

Prof.  Walter Kriha - Moderator der Diskussions-Lounge mit Dr. Jan-Hinrik Schmidt

 

Welche Rolle spielt das Social Web in Ihrem Alltag?

Walter Kriha: Kontaktpflege mit Familie, Freunden und Studierenden (auch Alumni). Informationsverbreitung zu meinen Aktivitäten an der Hochschule (Days etc.)

 

Wie wird sich Ihrer Meinung nach Politik zukünftig durch das Internet verändern?

Walter Kriha: Drastisch. Die Möglichkeiten der Liquid Democracy werden sich herumsprechen und der Druck zur Einführung von mehr direkter Demokratie wird wachsen. Althergebrachte Politische Techniken wie die Verbreitung von Informationen “Top Down” werden wertlos

 

Die größte Gefahr im Social Web sehe ich in…

Walter Kriha: Hmm, welche Gefahren? Höchstens in der Einschränkung des Internets durch Staaten.

 

Worauf sind Sie in Ihrer Diskussionslounge besonders gespannt?

Walter Kriha: Das Social Web ändert durch seine Möglichkeiten des Sharings und der einfachen Organisation und Kommunikation fundamentale politische wie auch ökonomische Grundlagen (Knappheit als Grund für Bezahlung etc.). Ich bin gespannt wie stark die Diskussion auch auf diese grundlegenden Änderungen eingeht und positive Weiterentwicklungen sieht oder ob sie im Jammern über die bessere Vergangenheit steckenbleibt.

 

Vita

Walter Kriha ist seit 2001 als Professor für Verteilte Systeme und Internettechnologien an der HdM Stuttgart tätig und seit 2010 Dekan des Master-Studiengangs Computer Science and Media.
Er arbeitete als Systemarchitekt bei der pythonfactory GmbH in Basel und Zürich. Zuvor entwicklte er als Systemingenieur Betriebssysteme, Frameworks und Embedded-Control-Applikationen. Während seines Studiums der Soziologie und Germanistik/Geschichte an der Ludwig-Maximilian Universität in München hatte er seine Schwerpunkte auf epirische Methoden der Sozialforschung, Statistikprogrammierung (SPSS) und Strukturale Textanalyse gelegt.

 

Veronika Tomasu/Masterstudentin des Think Tank der HdM



Kommentieren

  • (will not be published)